Personal: Das war mein 2018.

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Letztes Jahr um diese Zeit sagte man sich “Das nächste Jahr wird auf jeden Fall besser. 2018 wird großartig, du wirst sehen”. War 2018 wirklich großartig? Ich weiß es nicht. Es war aber definitiv ein Jahr der Veränderungen für mich.

Im Januar beendete ich nach fast einem halben Jahr mein Praktikum in Düsseldorf. Nach einem Ausflug nach Amsterdam und Karneval in Düsseldorf, kehrte ich nach Hause zurück in meine eigenen vier Wände. Nur um meine Sachen schon bald wieder zu packen…

Mein letztes richtiges Semester an der Uni war nochmal ordentlich anstrengend und hat mich auf den letzten Metern einiges an Schlaf und Nerven gekostet. Ende Juni konnten wir das Semester in Berlin endlich abschließen.

Im Juli hieß es für mich endgültig Kisten packen. Es hat mich unendlich traurig gemacht meine erste eigene Wohnung aufzugeben – zum Glück ist sie in guten Händen gelandet. Dafür ist es aber umso schöner sich jetzt nach und nach neu einzurichten. Ein Wohnungspost war eigentlich schon lange geplant aber ich habe ja erst mal drei Monate gebraucht um Möbel zu kaufen – und einen Esstisch habe ich immer noch nicht.

Im September freute ich mich über ein paar Tage Sevilla. Sightseeing, Shopping und sehr viel gutes Essen. Seit Oktober schreibe ich an meiner Bachelorarbeit, die ich hoffentlich erfolgreich im Januar abgeben werde.

Die größte Veränderung

Meine größten Veränderungen in diesem Jahr waren definitiv mein Umzug und der neue Job. Eine neue Umgebung, eine neue Heimat und neue Leute um mich herum. Die räumliche Distanz zu den Leuten, die ich schon seit der Schulzeit kenne. Trotzdem war das eine gute Entscheidung. Es fühlt sich noch immer absolut richtig an und ich beginne mich hier zu Hause zu fühlen.

Meine Lieblingslieder in 2018:

2018 gelesene & gehörte Bücher

Ich glaube 2018 war bei mir das Jahr der Hörbücher. Natürlich habe ich auch gelesen aber vor allem Abends und während längerer Autofahrten, habe ich viele Bücher gehört. Meine Favoriten:

  • Die Hunter und Garcia Reihe von Chris Carter
  • Der Insasse von Sebastian Fitzek
  • Die Opfer, die man bringt von Hjorth & Rosenfeld

Was mich 2019 erwartet

Im Januar wird die Bachelorarbeit abgegeben. Im Februar und März freue ich mich auf Konzerte von Years & Years und Florence and the machine. Ein verlängertes Mädels-Wochenende irgendwo, vielleicht Lissabon. Und im Juli Parookaville. Ein paar Pläne habe ich für das neue Jahr also schon.

Ich wünsche euch ein fantastisches Jahr 2019!

2 Kommentare

  1. 17/01/2019 / 8:43

    Ein toller Rückblick. Ich selbst bin dieses Jahr umgezogen. Das war ein Meilenstein. Endlich aus der Studentenbude raus! :)

  2. 28/01/2019 / 10:47

    Ein wunderbarer Rückblick! Wir hatten persönlich viele Probleme, habe mich von meinem Mann geschieden und und und. Aber dieses Jahr wird es wieder Berg auf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.