Personal

Monatsrückblick Januar 2018 – Schon wieder Abschied

02/02/2018

Ein neuer Monat geht zu Ende und ich habe euch in diesem Monatsrückblick mal wieder zusammengefasst, was ich erlebt habe, was mich bewegt hat und welche Musik, welche Bücher und Serien mich begleitet haben.

Lange ist’s her. Im Dezember gab es nach dem Jahresrückblick keinen Monatsrückblick mehr und so fließt jetzt im Januar eben auch noch ein bisschen was aus dem Dezember mit ein. Klar, der Dezember steht für den Geschenkeeinkauf, für Weihnachten und ganz viel Essen. Der Januar dagegen war sehr stressig. Ich hatte sehr lange Tage und habe nicht all zu viel erlebt. Mit dem 31. Januar hat allerdings auch mein Praktikum in Düsseldorf sein Ende gefunden. Wer hätte bitte gedacht, dass 4,5 Monate so schnell vorbei gehen können? Ich habe dort so viele tolle Menschen kennengelernt, dass mir der Abschied wirklich schwer gefallen ist.

Jetzt habe ich noch ein paar freie Tage, bevor es zurück in die Heimat geht. Selbstverständlich bleibe ich nämlich noch über Karneval hier. Dann kann ich auch endlich von mir behaupten, schon mal “richtig” Karneval (bei mir zu Hause sagt man ja Fasching) gefeiert zu haben.

Monatsrückblick Januar 2018 - Abschied

Gesehen: Gesehen habe ich im Dezember und Januar tatsächlich relativ viel für meine Verhältnisse. Ich habe es endlich geschafft Dark zu schauen und war überrascht, wie sehr mich diese deutsche Serie gefesselt hat. Wer sie noch nicht gesehen hat: Es geht um einen Selbstmord, einen vermissten Jungen und Zeitreisen. Am Anfang hat mich die Serie wirklich stark an Stranger Things erinnert, sich dann aber doch davon weg entwickelt.

Gypsy war die zweite Serie, die ich in diesen Monaten komplett geschaut habe. Darin geht es um eine Therapeutin, die sich eine zweite Identität verschafft und den Privatleben ihrer Patienten viel zu nahe kommt. Ganz spannend aber ich verstehe auch, wieso es keine zweite Staffel geben wird.

Zu guter Letzt habe ich noch End of the f***ing world geschaut. James reicht das Töten von Tieren nicht mehr und so möchte er endlich seinen ersten Mord an einem Menschen begehen. Da kommt ihm die neue in der Schule, Alyssa, gerade recht. Alyssa verliebt sich in James und die beiden hauen von zu Hause ab.

Gekauft: Den wunderschönen Stuhl von Sostrene Grene. Japp, nochmal.

Monatsrückblick Januar 2018 - Abschied

So, jetzt hoffe ich also erst mal, dass ich mein erstes richtiges Mal Karneval gut überstehe und werde mich dann erst mal wieder in meiner Wohnung einleben. Außerdem möchte ich gerne wieder ein bisschen kreativer sein und ein bisschen öfters zum Pinsel greifen. Wie sehen eure Pläne für den Februar aus?

5 Comments

  • Reply Lauras Journal 02/02/2018 at 14:40

    Toller Rückblick! Von The end of the f***ing world habe ich auch schon so viel Gutes gehört, würdest du die Serie auch empfehlen? Ich glaube die kommt bei mir als nächstes dran :D

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

  • Reply Julia 04/02/2018 at 1:18

    Hallo Lisa, ich lese solche persönlichen Monatsrückblicke total gerne. Schön, dass du so eine schöne Zeit in Düsseldorf hattest, manchmal (und gerade, wenn man etwas tolles erlebt), geht die Zeit echt schnell rum. Dark möchte ich auch noch sehen, vielleicht schaffe ich das im Februar ja :) Liebe Grüße, Julia

  • Reply Beauty and More 06/02/2018 at 15:55

    Schöner Post! Ich hab im Dezember auch Dark gesehen und es hat mich genauso gefesselt wie dich :) LG

  • Reply Geena 06/02/2018 at 20:00

    The End Of the F**** World hat mir tatsächlich gut gefallen. Tatsächlich, weil ich mir ziemlich sicher war, dass ich sie nicht mögen würde.

    Herzallerliebste Grüße

  • Reply Beauty | Dark Cherry Makeup Look Modern Renaissance - coeurdelisa 18/02/2018 at 7:01

    […] Zeit (oder Licht) leider ausfallen lassen. Nachdem ich jetzt mit meinem ganzen Kram wieder in meiner eigenen Wohnung bin, hatte ich aber endlich mal wieder Lust zum Pinsel zu […]

  • Leave a Reply