Apple Crumble Rezept

Sonntag. Lust auf was Süßes aber nicht auf die Schoko-Osterhasen, die hier noch rumstehen. Leider kaum was im Haus. Für Kuchen fehlen mir meistens die Eier oder sonst eine wichtige Zutat. Was also tun, um den Hunger auf was Süßes zu stillen? Ich habe mich an einem Rezept versucht, was ich schon oft gesehen, aber noch nie ausprobiert habe: Apple Crumble.

Und weil ichs ziemlich lecker fand, habe ich gedacht ich gebe das Rezept mal an euch weiter. Ich habe mir sowieso vorgenommen hier mal öfters Rezepte zu posten.

Was ihr für Apple Crumble braucht:

Äpfel
Zucker
Mehl
Butter
Vanillezucker
Haferflocken
Zimt

Ihr vermengt Zucker, Mehl und Butter zu gleichen Mengen in einer Schüssel und gebt anschließend ein paar Haferflocken hinzu (Verhältnis 4:3 zu den restlichen Zutaten). Dann noch ein bisschen Vanillezucker und Zimt je nach Geschmack. Die Masse knetet ihr ordentlich durch.

Die Äpfel schält und entkernt ihr bevor ihr sie in dickere Scheiben schneidet und in eine Auflaufform legt. Anschließend gebt ihr den Teig in kleinen Bröseln über die Äpfel und lasst das Ganze bei 190°C circa 20 Minuten im Ofen backen.

Apple Crumble 1 - coeurdelisa

Ich hatte leider nur noch einen Apfel und das war bei 75g von allen anderen Zutaten für meinen Geschmack ein bisschen wenig. Das nächste Mal also mehr Äpfel. Oder Pflaumen – wollte ich auch schon immer mal probieren. Trotzdem fand ichs sehr lecker und habe deshalb die Reste auch gleich nochmal zum Frühstück gegessen.

Habt ihr schon mal Apple Crumble gemacht und wie schmeckt es euch?

3 Kommentare

  1. 20/04/2016 / 14:24

    Schmeckt super mit Pflaumen :) schönes Foto!
    LG,
    Alyssa

  2. 21/04/2016 / 10:19

    Apple Crumble habe ich tatsächlich das letzte Mal zu Schulzeiten gemacht… ;)
    Wir hatten damals noch richtig klassisch Hauswirtschaftsunterricht (und nein, das ist keine 50 Jahre her!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.