Personal

Personal: Sommernachtsgewitter

09/07/2017
Sommernachtsgewitter Titel

Sommernachtsgewitter. Viele lieben sie. Ich nicht. Mit dem Regen kann ich gut leben, denn er kühlt die viel zu heiße Luft ein bisschen ab. Mit den Blitzen aber vor allem mit dem Donner kann ich nicht gut leben. Er macht mir Angst und lässt mich jedes Mal erneut zusammenzucken. So war das schon als Kind. Nicht viele wissen das. Aber du weißt es. Normalerweise bekomme ich immer wenn es stark gewittert eine Nachricht von dir, die mir sagt, dass ich keine Angst zu haben brauche. Und das seit vielen Jahren. Doch seit einigen Monaten nicht mehr. Weil du nicht mehr an mich denkst, wenn es gewittert und weil du einfach besseres zu tun hast.

Früher warst du sowas wie mein Donnerbuddy. Ich konnte mich immer auf dich verlassen – auch außerhalb eines Gewitters. Aber heute werde ich vertröstet, bekomme dich kaum noch zu Gesicht. Und wenn, dann bleibt meist keine Zeit sich unter vier Augen zu unterhalten. Meistens sind es sechs Augen. Dich scheint es nur noch im Doppelpack zu geben.

Sommernachtsgewitter

Glaub mir, ich gönne dir dein Glück. Sogar von ganzem Herzen. Ich habe nur Angst, dass unsere Freundschaft daran zerbricht. Daran, dass du kein eigenständiger Mensch mehr zu sein scheinst und daran, dass ich in ihren Augen eine Bedrohung darzustellen scheine. Dabei möchte ich doch einfach nur ein Stückchen unserer Freundschaft zurück. Also liege ich hier, warte bis das Sommernachtsgewitter endlich vorbei ist. Starre auf mein Handy und warte auf eine Nachricht von dir. Bis meine Augen einfach zufallen vor Müdigkeit.

You Might Also Like

No Comments

Ich freue mich über eure Kommentare

%d Bloggern gefällt das: