Beauty

Mission „Aufbrauchen“

27/02/2017
Mission Aufbrauchen Titel

Ich habe mich letztens mal  bewusst in meinem Badezimmer umgesehen und mich ehrlich gesagt ein bisschen erschreckt. Nein, nicht weil es dreckig war sondern ich habe mich über die Menge an Shampoo, Spülungen und Duschgel erschreckt. Wo kommt das plötzlich alles her? Aus Beautyboxen, Geschenken, PR-Paketen. Irgendwo bekommt man doch immer ein kleines Fläschchen Duschgel. Ich möchte wieder Platz und Ordnung in meinem Bad haben und starte deshalb die Mission „Aufbrauchen“. Heißt konkret: Ich kaufe mir selbst kein Shampoo, Duschgel oder ähnliches mehr, bis das ganze Zeug hier aufgebraucht ist.

mission aufbrauchen

Um richtig starten zu können wollte ich erst mal meinen Bestand festhalten und habe alles zusammen gesucht, was mir in die Hände gefallen ist. Ihr könnt euch das große Chaos in meinem Wohnzimmer vielleicht annähernd vorstellen. Ganz zu schweigen davon, dass man das ja auch alles wieder ordentlich wegräumen muss.

Mission Aufgebraucht Haaröl

Haaröl brauchen meine Haare ganz besonders. Trotzdem dauert es ziemlich lange, bis so ein kleines Fläschchen Öl mal leer geht. Im Moment versuche ich das von Gliss Kur aufzubrauchen – den Geruch mag ich einfach gar nicht – und benutze es immer reichlich Abends, wenn ich vor habe am nächsten Morgen meine Haare zu waschen. Mein Ziel: 1 Haaröl.

Mission Aufbrauchen Duschgel

Duschgel kaufe ich mir tatsächlich sehr selten selbst. Gesammelte Flaschen aus Adventskalendern und Geschenken reichen die meiste Zeit des Jahres völlig aus. Die Duschschäume von Rituals mag ich besonders gerne aber auch die Duschgele von L’Occitane riechen und pflegen gut. Deswegen wird erst mal alles andere aufgebraucht. Das Beste kommt ja schließlich zum Schluss, ne? Hier ist es mein Ziel maximal 3 Duschgele geichzeitig zu besitzen.

Mission Aufgebraucht Handcreme

Im Bad, in der Handtasche und auf der Arbeit. Meine Handcremes sind gut verteilt. Früher habe ich so gut wie nie Handcreme benutzt, mittlerweile haben meine Hände sie allerdings dringend nötig. Trotzdem brauche ich auch hier Ewigkeiten, bis ich mal einen Tiegel leer bekomme. Mein Ziel hier? Eine Handcreme für zu Hause, eine fürs Büro und eine für unterwegs.

Mission Aufbrauchen Bodylotion

Ich muss es zugeben: Meistens bin ich einfach zu faul meine Haut nach dem Duschen einzucremen. So sammeln sich halt auch schnell mal 9 Bodylotions an, von denen nicht mal annähernd eine aufgebraucht ist. Wenn ich mich mal eincreme benutze ich meistens die Ultra Sensitive Körperlotion von Balea. Eigentlich brauche ich nur EINE, ich sage aber trotzdem mal Ziel sind zwei (Einmal die Ultra Sensitiv und eine mit ein bisschen mehr Duft).

Mission Aufbrauchen Shampoo

Ja, beim Shampoo wirds ein bisschen heftiger als bei den anderen Produkten. So oft kann ich mir die Haare gar nicht waschen. Shampoos stehen ehrlich gesagt immer mehrere in meiner Dusche stehen und benutze sie abwechselnd. Mein Ziel sind hier aber auch maximal 3 Shampoos.

Mission Aufgebraucht Spülungen

Zu guter Letzt noch die Spülungen. Die ganzen Haarkuren, die hier noch rumstehen habe ich mal außen vor gelassen… Ob ich das jemals alles aufbrauchen kann?

Dieser Post erinnert mich übrigens ein bisschen an das Duschgel-Monster Video. kennt das noch jemand? Ich bin wohl eher so das Shampoo-Monster. Ich bin mal gespannt wie Mission Aufbrauchen bei mir laufen wird und wann ich meine Bestände so weit minimiert habe, dass ich zufrieden bin und wieder Platz in meinem Badezimmer habe.

Kennt ihr das Problem auch? Und falls ja, was ist es denn bei euch, Shampoo, Duschgel oder etwas völlig anderes?

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Melanie 27/02/2017 at 13:14

    Du benutzt ja sehr viel. Ich komme gar nicht auf die Menge im Jahr. Ich kaufe immer eins nach dem anderen und auch nur wenn ich es brauche. Viele deiner Produkte kenne ich und nutze sie sogar selbst :-*

    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    • Reply lisa 27/02/2017 at 13:20

      Das Problem ist ja, dass ich das meiste eben nicht benutze ;) das meiste habe ich zugeschickt oder geschenkt bekommen. Ansonsten würde ich auch eins nach dem anderen kaufen.

  • Reply Anne 28/02/2017 at 15:48

    Liebe Lisa,
    ein super Post! Ich habe auch viel zu viele Kosmetika verteilt im Haus rumfliegen und längst den Überblick verloren! Man bekommt Dinge geschenkt, kauft selbst welche und wenn man dann mal wieder zufällig in der Drogerie ist, landet doch auch das ein oder andere wieder im Warenkorb. Dein Post hat mich dazu angeregt auch mal wieder aufzuräumen, zu reduzieren und vor allem aufzubrauchen!
    Liebe Grüße
    Anne
    https://trustyourgut1.blogspot.de/

    • Reply lisa 28/02/2017 at 16:05

      Das freut mich! Dann können wir uns ja zusammen der challenge stellen ;)

  • Reply Jenny 04/03/2017 at 19:20

    Wow, so eine Beauty Inventur sollte ich auch mal machen :D Aber…ne, davor graut es mich. Dafür brauche ich auch fleißig Produkte auf, damit alles ein wenig weniger wird. Ist ja grausam, was man so alles hortet…man merkt davon kaum was :D

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  • Ich freue mich über eure Kommentare

    %d Bloggern gefällt das: